Boxtronik kann auch mit Kamera!

Im Magazin „Make:“ erschien in der Ausgabe 1/20 (Bild links) ein Artikel von Daniel Bachfeld über die Inbetriebnahme eines ESP32-Moduls mit Kamera, das die aufgenommenen Bilder via WLAN abrufbereit hält:

Kombiniert man den ESP32 mit einer Minicam, erhält man eine kostengünstige WLAN-fähige Webcam, die mit der passenden Software Gesichtserkennung beherrscht. (…) Dank seiner vielen Funktionen, der vergleichsweise hohen Rechenleistung und des geringen Preises hat der ESP32 die Arduinos in vielen Projekten ersetzt. (…) Den Videostream aus dem Nistkasten oder die Gesichtserkennung an der Haustür könnte nun künftig der ESP32 übernehmen – aber mit voller Kompatibilität zur Arduino-Welt.“

Um den konkreten Einsatz einer Kamera mit WLAN-Signalübertragung mit einem unserer Boxtronik-Gehäuse zu ermöglichen, mussten wir lediglich einen Sonderflansch der Größe S entwerfen. Zusammen mit ausgewählten Varianten der übrigen Gehäuseseiten ist ein eigenständiges Gehäuse der Baureihe 1016 (Bilder) entstanden, das sich insbesondere für den „Einsatz im Feld“ eignet.

In dem hier aufrufbaren Video (#7) gehen wir hier auf diejenigen Komponenten ein, die für eine solche mobile Anwendung benötigt werden und die sich sehr einfach in das Boxtronik-Gehäuse integrieren lassen.

Das Gehäuse wird in Kürze im Webshop angeboten. Weitere Informationen folgen ebenso in Kürze.

#7 Mit der Kamera ins Feld