Carrier-Board

45,9088,20

Enthält 19% MwSt.
zzgl. Versand
Lieferzeit: 6 Werktage

Bitte achten Sie bei Verwendung eines Carrier-Boards auf passende Vorder- und Rückseiten des Gehäuses und bestellen Sie die vier Klemmen zur Montage an der Oberseite erforderlichenfalls mit.

Auswahl zurücksetzen
Artikelnummer: n.a. Kategorie:

Beschreibung

Der einfachste Weg, ein Boxtronik-Gehäuse durch Einbau eigener Elektronik zu einem unmittelbar einsetzbarem technischen Gerät zu machen, besteht in der Verwendung unseres Carrier-Boards.

In der Vollversion (Handbuch) steht insbesondere ein Single-Board-Computer mit internen und externen Schnittstellen zur Verfügung, über den auch die HMI eingebunden bzw. programmiert wird.

In der Playerversion (Handbuch) lässt sich das integrierte MP3-Modul direkt über das Touch-Display steuern, welches darüber hinaus acht frei programmierbare I/Os anbietet, die über ein Flachbandkabel im Gehäuseinneren nutzbar gemacht werden können.

Stromversorgung

Jedes Carrier-Board ist mit einer Stiftleiste versehen, die zugunsten einer Stromversorgung des Boards gejumpert sein muss. Dies kann auch geschehen, indem der mitgelieferte 2-adrige Kabelbaum, der auf der Stiftleiste sitzt, kurzgeschlossen wird (er kann auch auf die Kontakte eines Ein-/Aus-Schalters gelegt werden).

In der Vollversion ist die Stiftleiste als SV6 angebracht, in der Playerversion als SV5 (siehe jeweilige Handbücher).

Vollversion

Der einfachste Weg, Ihr Boxtronik-Gehäuse durch Einbau weiterer Elektronik zu einem technischen Gerät zu machen, geht über die Verwendung des Carrier-Boards (in der Vollversion, siehe Handbuch) als zentrale Verteilerplatine.

Es sorgt insbesondere für folgende Funktionen:

  • Spannungsversorgung
  • Single-Board-Computer mit umfassenden internen und einigen externen Schnittstellen (SPI, I²C, 6x GPIO)
  • HMI
    • Programmierbare Bedienoberfläche (Touch-Display)
    • Programmierbare Anzeige (Touch-Display)
    • Programmierbare Audio-Ausgabe

Unabhängig davon kann ein mannigfaltiger Signalaustausch mittels Flansch-Steckverbindern realisiert werden.

Playerversion

In der Playerversion (Handbuch) lässt sich das integrierte MP3-Modul direkt über das Touch-Display steuern, welches darüber hinaus acht frei programmierbare I/Os anbietet, die über ein Flachbandkabel im Gehäuseinneren nutzbar gemacht werden können.

In der Playerversion steht (neben Audio-Line-Out) nur die externe USB-A-Buchse für einen Signalaustausch mit der Umgebung zur Verfügung. Bei weitergehendem Bedarf muss deshalb auf ein Gehäuse mindestens der Bauhöhe 90 mm zurückgegriffen werden, mit dem sich dann Flansch-Steckverbinder realisieren lassen.