Seite rechts SR_120

16,8030,70

Enthält 19% MwSt.
zzgl. Versand
Lieferzeit: 6 Werktage

Rechte Seitenplatte in der Höhe 120 mm.

Auswahl zurücksetzen
Artikelnummer: sr_120 Kategorie:

Beschreibung

Ab Bauhöhe 90 mm können Boxtronik-Gehäuse der Baureihe 1016 sowohl mit einem Carrier-Board im Inneren als auch mit Verbindungselementen an seinen umlaufenden Seiten ausgestattet werden, so dass sich die entsprechenden Optionen – anders als bei der Bauhöhe 60 mm – nunmehr unabhängig voneinander einstellen lassen.

Touch-Display

Bei Einsatz eines Touch-Displays ist es vorteilhaft, die Option „Durchbruch micro-SD-Ext.“ zu nutzen. Diese erlaubt es nämlich, einen µSD-Extender (siehe die entsprechende Rubrik unten) zur Programmierung des Touch-Displays einsetzen zu können, ohne dafür die rechte Gehäuseseite entfernen zu müssen.

Verbindungselemente

Die Auswahl von Verbindungselementen – z.B. „4 Keystone Halterungen“ – bedeutet zweierlei: Die ausgewählte Gehäuseseite wird a) mit entsprechenden Durchbrüchen versehen und b) mit einer passend bearbeiteten sog. „Montageplatte“ (siehe Bild) ausgestattet.

Die Montageplatte wird direkt hinter der Gehäuseseite eingeklemmt und von dieser im verschraubten Zustand dann auch arretiert. Sie ist mit Gewinden bzw. Gewindemuffen ausgestattet, so dass sich die Verbindungselemente – die extra ausgesucht bzw. bestellt werden müssen – passgenau anschrauben lassen.

Die abgebildete Montageplatte gehört zur Vorderseite und lässt a) die entsprechende Seite des Carrier-Boards samt Anschlüssen und b) eine mittels Klemmen an der Bodenplatte montierte Leiterplatte im Europakartenformat (100 x 160 mm²) durchragen. Entsprechendes gilt für eine zur Rückseite orientierte Montageplatte. Montageplatten für die Längsseiten bleiben in diesem Bereich unbearbeitet.

µSD-Extender

Ein Touch-Display aus der Boxtronik-Gehäusebaureihe lässt sich auf zwei Arten programmieren:

  • USB-Programmierkabel: Nach Abschrauben der linken Seite können die vier Male-Jumper eines USB-Programmierkabels an der Stecker-Leiste SV4 des Carrier-Boards angeschlossen werden, um das Display direkt über die iTead-IDE zu programmieren.
  • µSD-Extender: Zuerst wird ein Programm-Build, das mit der iTead-IDE erzeugt wurde, auf eine microSD-Karte kopiert, die dann in den Slot des Boxtronik-microSD-Extenders einzuführen ist. Bei Stromlosigkeit des Carrier-Boards kann der Extender nunmehr durch den Schlitz direkt in das Touch-Display eingeführt werden. Nach Stromein lädt das Touch-Display automatisch das Programm und führt es danach auch sofort aus. Der Extender kann danach ohne weiteres entfernt werden.

Gerade bei umfangreicheren Programmen erweist sich die Programmübertragung via microSD-Karte als bedeutend schneller, weshalb die Option zur Einführung des microSD-Extenders geschaffen wurde.