So geht’s

Ihre Elektronik in gestapelten Boxtronik-Gehäusen präsentierenWenn Sie Ihre Elektronik, egal ob sie als fertige Baugruppe vorliegt oder als Schaltungsentwurf, so schnell wie möglich als professionelles Gerät präsentieren möchten, dann bekommen Sie hier erste Informationen, welche Möglichkeiten Ihnen ein Boxtronik-Gehäuse bietet.

Folgende Seiten können Ihnen bei der Entscheidung helfen:

  • Technische Ersthilfe: Hier finden Sie erste Fakten zu Einbauraum, Befestigungs- und vor allem Anschlussmöglichkeiten für Ihre Elektronik.
  • Einkaufshilfe: Egal ob Sie ein komplettes Gehäuse benötigen oder nur eine einzelne Seite an Ihrem Boxtronik-Gehäuse austauschen möchten – unter den entsprechenden Stichworten finden Sie den richtigen Shop-Link.
  • Extras: Wir beschreiben alle Möglichkeiten, wie Sie zu einer Gehäuse-Lösung auch mit eventuell benötigten Extras kommen können.

Elektronische Bausteine eines Boxtronik-Gehäuses

Die letzte Hürde auf dem Weg von der elektronischen Schaltung zum technischen Gerät gestaltet sich nicht selten als die größe (und zuweilen auch als unangenehmste) Herausforderung von allen.

Egal ob es sich um ein Universal- oder Systemgehäuse handelt – für die Montage von Bedien- und Anschlusselementen bzw. zugunsten von deren einwandfreiem Durchtritt muss mindestens eine Gehäuseschale bzw. eine Front- oder Rückplatte bearbeitet werden. Dabei hat insbesondere die Anbringung eines Displays ihre besonderen Tücken. Schließlich soll dieses so montiert werden, dass von außen keine Befestigungsmittel sichtbar sind. Soll es einwandfrei aussehen und funktionieren, kommt man also kaum daran vorbei, einen Dienstleister in Anspruch zu nehmen.

Damit Sie Ihre Elektronik so schnell wie möglich als professionelles Gerät präsentieren können, haben wir Boxtronik-Gehäuse mit Lösungen insbesondere für die Problemfelder HMI (Mensch-Maschine-Schnittstelle) und Anschlusstechnik versehen. Hier geben wir Ihnen einen Überblick über sämtliche Hilfsmittel, die mit einem Boxtronik-Gehäuse verbunden sind.

Schaltzentrale

Sie können jedes Gehäuse mit einem Carrier-Board ausstatten. Dadurch verfügen Sie neben einem frei programmierbaren Single-Board-Computer (siehe nächsten Tab) zur Steuerung des Displays und des integrierten MP3-Moduls auch über verschiedene Spannungsquellen und einige Basis-Anschlüsse (D-Dub, Mini-Din).

Mit einem Arduino Micro Ihre Elektronik in Boxtronik-Gehäuse steuern und präsentieren

SBC

Als Single-Board-Computer haben wir einen Arduino Micro in das Carrier-Board integriert. Dadurch können Sie mit der kostenlosen IDE von Arduino und unter Verwendung unserer Firmware schnell zu eigenen Programmen kommen.

Mit einem Arduino Micro Ihre Elektronik in Boxtronik-Gehäuse steuern und präsentieren

Touch-Display

Als zentralen Baustein einer Mensch-Maschine-Schnittstelle kommt das Touch-Display Netion NX4827T043 (480×272 Pixel, 110mm/4,3″ Diagonale) von iTead zum Einsatz. Es ist standardmäßig zwecks serieller Steuerung mit den Pins 5 und 7 des Arduino Micro verbunden.

Boxtronik-Gehäuse mit Touch-Display präsentieren

Audio

Als weiterer Baustein einer Mensch-Maschine-Schnittstelle kommt das MP3-Modul FN-M16P (Handbuch) von Flyron zum Einsatz. Es wird über einen seriellen Bus vom SBC (Arduino Micro, Pins 11 und 12) gesteuert, am einfachsten unter Zuhilfenahme unserer MP3-Bibliothek, die im eigenen Arduino-Programm eingebunden werden kann.

Boxtronik-Gehäuse können Audio-Ausgabe

Anschlüsse

Um die benötigten Anschlüsse zu realisieren, können Sie auf Boxtronik-Flansche (links) zurückgreifen. Diese ermöglichen die Montage zahlreicher Standard-Steckverbinder. Alternativ können Sie Flanschverbinder von Neutrik (mittig) bzw. passgleiche Modelle anderer Hersteller oder Keystone Module (rechts) einsetzen.