Download

Hier finden Sie Links insbesondere zu herunterladbaren HMI- und SBC-Programmen.

Firmware des Auslieferungszustands

Vor Auslieferung eines Boxtronik-Gehäuses wird eine der drei Firmwares (aktuell: bt_firmware_1p2_mp3.ino) für den Arduino Micro und unsere Universal-Firmware für das Nextion Touch-Display aufgespielt (das sich daraus ergebende Betriebsverhalten eines Boxtronik-Gehäuses im Auslieferungszustand wird hier beschrieben). Die aktuellen Versionen werden hier in einer einzigen ZIP-Datei angeboten (Download). 

ACHTUNG: Beachten Sie bitte unbedingt den im nächsten Spoiler hinterlegten Hinweis, 1) welche Bibliothek beim Einsatz unserer Arduino-Firmware eingebunden werden muss und b) in welcher Zeile diese zu editieren ist, damit die Kommunikation von Arduino Micro und Nextion Display zustandekommen kann.

Objekt Firmware Extension
Arduino bt_firmware_1p2_mp3

bt_firmware_1p2_led

bt_firmware_1p2_tpt

INO
Nextion bt_firmware_1p2_nex HMI
bt_firmware_1p2_nex TFT
Einbinden und Editieren der zusätzlich benötigten Bibliothek

Die von uns bereitgestellten INO-Dateien binden grundsätzlich eine Bibliothek zugunsten der Kommunikation des Arduinos mit dem Nextion-Display ein. Die von uns benutzte Version (0.9.0 vom 6. Januar 2017) kann aktuell unter dem Link https://github.com/itead/ITEADLIB_Arduino_Nextion/archive/master.zip heruntergeladen werden, um Sie in dem von der Arduino-IDE vorgesehenen Ordner zu speichern.

Damit eine Kommunikation zwischen Arduino Micro und Display möglich ist, muss in der NexConfig.h die Zeile 37 wie folgt abgeändert werden:

#define nexSerial Serial1

Diese Änderung von „Serial2“ auf „Serial1“ ist nötig, weil der Arduino Micro nicht über die Schnittstelle „Serial2“ verfügt.

Betrieb eines Boxtronik-Gehäuses als „Tönebox“

Mit unserem Tönebox-Programm (Download) für das Touch-Display (Handbuch) kann jedes Boxtronik-Gehäuse, das ein Carrier-Board in der Player-Version enthält, zu einem MP3-Player für das direkte Abspielen einzelner MP3-Dateien („Jingle-Box“) gemacht werden.

Objekt Firmware
Extension
Arduino INO
Nextion toenebox_4p3 HMI
toenebox_4p3 TFT

Die abzuspielenden Audio-Dateien werden dem Gerät über eine microSD-Karte oder einen USB-Stick zugeführt.

MP3-Dateien zum Testen

Um die MP3-Firmware auszuprobieren, können Sie die 12 kurzen MP3-Dateien aus mp3_dateien_wurzel.zip in das Wurzelverzeichnis eines USB-Sticks bzw. einer µSD-Karte (jeweils FAT32 formatiert) entpacken und das fragliche Medium Ihrem Boxtronik-Gehäuse an der entsprechenden Stelle auf der Gehäuse-Rückseite zuführen.

Wenn Sie eigene MP3-Dateien nutzen wollen, dann beachten Sie bitte, dass den Dateienamen fortlaufende, mit voranstehenden Nullen auf vier Stellen ergänzte Nummern vorangestellt sein müssen (0001*.mp3, 0002*.mp3, … 0010*.mp3, …). Für weitergehende Hinweise, wie aufzurufende MP3-Dateien zu benennen sind, verweisen wir auf das Handbuch des MP3-Moduls.

ACHTUNG: Um den Zugriff auf die richtige MP3-Datei sicherzustellen, wird dort angeraten, die bereits richtig benannten Dateien am Stück (strg+A) aus dem Quellverzeichnis zu kopieren (strg+C) und am Stück auf dem Datenträger einzufügen (strg+V).

 

Hier finden Sie Hinweise zur Programmierung von Touch Display und SBC (Arduino).

Programmierung des Touch-Displays

Bei separatem Display dafür Sorge tragen, dass die eingesetzte Stromquelle über ausreichende Kapazität verfügt. Bei eingebautem und angeschlossenem Display muss die 12V-Stromversorgung angeschlossen werden.

Upload-Methode

  • Erforderliches Programmierkabel an Stiftleiste SV4 des Carrier-Boards anschließen (siehe Handbuch, dort insbesondere den Spoiler „Nextion Display …“)
  • HMI-Datei in der Nextion-IDE öffnen
  • Hochladeprozess mittels Button „Upload“starten

Compile-Methode

  • TFT-Datei auf µSD-Karte kopieren
  • µSD-Karte im stromlosen Zustand (evtl. mit Hilfe des µSD-Extenders) in den Kartenslot des Touch-Displays einführen
  • Stromzufuhr aktivieren
  • Ende des Programmierprozesses abwarten (Fortschritt wird auf Bildschirm angezeigt) und danach µSD-Karte entfernen
  • Nach neuerlichem Wiedereinschalten wird nunmehr das neu geladene Programm ausgeführt

Beschreibung der Vorgehensweise auch in „technische Details“ auf der Produktseite für den µSD-Extender.

Programmierung des Single-Board-Computers
  • Arduino-Micro und PC mit USB-Kabel verbinden
  • INO-Datei in der Arduino-IDE öffnen
  • In Werkzeuge > Board die korrekte Hardware einstellen (Arduino Micro)
  • In Werkzeuge > Board den korrekten Port einstellen (evtl. Geräte-Manager befragen)
  • Hochladeprozess mittels Button „Hochladen“ (Strg + u) starten